Neben den Möglichkeiten einen Porsche zu kaufen oder zu leasen, gibt es nun auch bei Porsche eine neue Variante, das Autoabo, bei Porsche heißt es Drive Abo. Beim Porsche Drive Abo haben Sie zu jeder Zeit die volle Kostenkontrolle und einen fixen, festgelegten monatlichen Preis. Alle Details sowie Vorteile und Nachteile finden Sie im folgenden Beitrag. In diesem Artikel wollen wir auf folgende Fragen eingehen:

1. Diese Fahrzeuge werden im Autoabo angeboten.

Den Kunden stehen die fünf Fahrzeug-Klassen Cabrio, Coupé, Limousine, SUV oder Elektroantrieb zur Auswahl, jedoch entscheiden können Sie sich für ein konkretes Fahrzeug. Als Abo-Kunde haben Sie die Wahl zwischen dem Porsche-Klassiker 911 als Coupé oder Cabrio. Die Vorteile von Coupé und Cabrio vereint das Modell Targa. Als electrified Porsche steht der Taycan zum Abo bereit. Der SUV Cayenne ist neben der Standardausführung auch als schnittiges Coupé erhältlich. Ebenfalls im Autoabo verfügbar sind Porsche 718 Boxter, Macan und Panamera.

Porsche im Abo:

  • 911

  • 718 Boxter

  • Cayenne

  • Macan

  • Panamera

  • Taycan

Porsche Auto Abo

2. Sind das Neufahrzeuge oder Gebrauchtwagen im Drive Abo?

Im Porsche Drive Abo werden nur gebrauchte Bestandsfahrzeuge angeboten. Die Fahrzeugauswahl hängt von den zur Verfügung stehenden Fahrzeugen ab. Eine Wunschausstattung beziehungsweise individuelle Fahrzeugkonfiguration ist daher nicht möglich. Das Angebot besteht aus jungen Gebrauchtwagen im Alter von 6 bis 48 Monaten. Es fällt keine Startgebühr an und alle angebotenen Modelle sind kurzfristig verfügbar. Durch die große Auswahl bleiben kaum Wünsche bei der individuellen Ausstattung unbedient. Porsche hat in der Regel zwischen 1.000 und 1.200 Fahrzeuge im Angebot bei Porsche Drive Abo, die deutschlandweit bei Porsche-Zentren auf den Höfen stehen. Ein gebrauchtes Fahrzeug im Abo kann neben der Preiskalkulation auch indirekte Vorteile gegenüber einem Neuwagen-Abo haben, das andere Hersteller gerne anbieten. Bei einem Neuwagen-Abo ist klar, dass der Abonnent für jeden Schaden verantwortlich gemacht werden kann, aber bei einem Gebrauchtwagen-Abo ist der Zustand des Fahrzeuges schon weiter fortgeschritten, d.h. evtl. Gebrauchsspuren können bei der Rückgabe nicht so streng betrachtet werden. Das kann bei der späteren Kalkulation bei der Rückgabe des Fahrzeuges schon einen großen Unterschied ausmachen.

3. Wie ist die Mindestlaufzeit beim Porsche Drive Abo?

Die Mindestvertragslaufzeit beim Porsche Drive Auto-Abo beträgt sechs Monate. Danach können Sie den Vertrag mit einer Frist von drei Monaten kündigen oder wahlweise sich für ein anderes Modell im Abo entscheiden. Eine ein-monatige Kündigungsfrist wäre durchaus wünschenswert gewesen, aber die drei Monate sind noch im Rahmen.

4. Was ist im Autoabo inklusive?

In der monatlichen Rate des Drive Abos sind prinzipiell alle Kosten inkludiert. Außer den Tankkosten muss der Abonehmer nur AdBlue, Wischwasser, Fahrzeugreinigung und Öl bezahlen. Zusätzliche Kosten entstehen bei der Rückgabe des Fahrzeuges, wenn die Kilometerleistung von 1.250 Kilometer pro Monat überschritten wurde (aktuell 0,40€ pro Merhkilometer). Für den elektrischen Taycan fallen natürlich auch die Stromkosten an. Beim Porsche Drive Abo sind die Kosten für Wartung und Verschleiß sowie Sommer- und Winterreifen inkludiert. Nochmal im Überblick, im monatlichen Abopreis sind folgende Leistungen inkludiert:

1.250 Freikilometer pro Monat
Service- und Reparaturarbeiten
Sommer- und Winterräder inkl. Wechsel und Einlagerung
Jährliche Durchführung der HU/AU (Mietwagen-Verkürzung)
Versicherungsprämie
Rundfunkgebühren (relevant für Firmenwagen)
Zulassungsgebühren und die Kfz-Steuer

  • sofort verfügbare Autos

  • keine Startgebühr

  • sehr große Auswahl

  • 1.250 monatl. Freikilometer

  • ab 6 Monate Laufzeit

Porsche Auto Abo black

5. Der Vorteil eines Autoabos gegenüber Leasing.

Genießen Sie im Sommer die Fahrten mit einem Cabrio – für den Winter ist ein SUV die bessere Wahl. Aus einem Leasingvertrag kann man nicht aussteigen. Beim Abo ist die initiale Laufzeit sechs Monate und danach die Kündigungsfrist nur drei Monate. Wünschenswert wäre gewesen, wenn Porsche die Kündigungsfrist auf nur ein Monat festgelegt hätte. Beim Kauf- oder Leasing von Neuwagen ist mit teils langen Lieferzeiten zu rechnen. Gerade bei hochwertigen Fahrzeugen spielt ansonsten die Kapitalbindung eine große Rolle, nicht beim Abo, es ist keine Anzahlung fällig. Ein Mietvertrag im Abonnement ist sowohl privat wie auch gewerblich deutlich einfacher in der Durchführung und Verwaltung.

6. Preisvergleich zwischen Autoabo und Leasing anhand eines Porsche 911 Carrera.

Da das Autoabo-Paket mit 1.250 Freikilometer monatlich ausgestattet ist, vergleichen wir 15.000km Jahresleistung einmal im Autoabo und im Leasing. Was ist günstiger? Bei einem Klassiker oder Cabrio wird man die km-Leistung ggf. nicht beanspruchen, aber zum Preisvergleich ist es sinnvoll.  Sprechen Sie mit Porsche im Vorfeld über die Vergütung für ungenutzte Freikilometer. Die vorgeschlagene Anzahlung beim Leasing von 15% nehmen wir aus der Berechnung und setzen die Anzahlung auf Null, um auf dem gleichen Niveau mit dem Abo zu sein. Wobei es fraglich ist, ob Porsche das Leasing Ihnen überhaupt ohne eine Anzahlung anbieten würde. Leasing hat höhere Anforderungen an die langfristige Bonität des Leasingnehmers als das Abo.

Als Laufzeit nehmen wir 36 Monate beim Leasing, desto länger die Laufzeit desto interessanter sollte das Leasing ggü. dem Auto-Abonnement werden. Beim Abo hingegen stecken Sie zunächst 6 Monate fest, und dann können Sie mit einer drei-monatigen Frist, das Abo kündigen. Was ist Ihnen diese Flexibilität an Aufpreis wert? Da es sich beim Berechnungsfahrzeug um einen 1,5 Jahre alten Gebrauchtwagen handelt, dürften im Vergleich bei einem Neuwagen die Leasingzinsen noch besser gefördert sein. Wo bei ein Neuwagen dafür derzeit lange Lieferzeiten mit sich bringen würde.

Vergleichsrechnung Leasing vs. Auto-Abo:

  • Porsche Leasing 36M: mtl. 3.430,- €

  • +Nebenkosten: mtl. 551,- €

  • =Leasing gesamt: mtl. 3.981,- €

  • +Aufpreis für Abo-Flexibilität: mtl. 513,- € (+12,89%)

  • =Porsche Drive Abo 6M + 3M: mtl. 4.512,- €

Nachweise für die zu Grunde gelegten Kalkulationen (siehe folgende Screenshots: Leasing-Angebot, Abo-Angebot, Kfz-Versicherungsangebot, Winterkompletträder-Angebot, Berechnung Kfz-Steuer):

Quellangaben: Abo- und Leasingpreise Porsche.com, Kfz-Versicherung Check24.de/AXA, Winterräder Porsche.com, Kfz-Steuer bundesfinanzministerium.de.

7. Kann ich mit dem Porsche aus dem Autoabo auch ins Ausland fahren?


Für das Fahrzeug besteht eine Teilkasko- und Vollkaskoversicherung inklusive Diebstahlschutz. Die Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall bei Vollkaskoschäden beträgt 1.000 EUR, bei Teilkaskoschäden 150 EUR. Der Versicherungsschutz gilt für alle fahrberechtigten Personen.Sie dürfen mit dem Porsche für bis zu vier Wochen ins Ausland fahren. Die Nutzung des Fahrzeuges ist prinzipiell in den Mitgliedstaaten der EU gestattet. Eine Ausnahme bilden Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen und Rumänien. Zudem dürfen Sie dem Vereinigten Königreich, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz und dem Vatikan mit Ihrem abonnierten Porsche einen Besuch abstatten. In allen weiteren Ländern ist ohne vorherige Zustimmung durch Porsche die Einreise strikt untersagt.

8. Voraussetzungen, um ein Porsche Abo abzuschließen.

Ein Porsche Drive Abo kann sowohl von Privatpersonen als auch von Selbstständigen oder Unternehmen abgeschlossen werden. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Mindestalter von 25 Jahren
  • gültiger Personalausweis oder Reisepasses
  • 5 Jahre Führerscheinbesitz
  • erfolgreiche Bonitätsprüfung

Für die vorvertragliche Bonitätsprüfung sind eine Selbstauskunft, sowie bei Privatperson die letzten beiden Gehaltsnachweise notwendig. Gewerbliche Kunden müssen die betriebswirtschaftliche Auswertung vom laufenden und letzten Jahr übermitteln. Alle Personen, die mit dem Vertragsnehmer im selben Haushalt leben, dürfen den Porsche fahren. Das Mindestalter und seit 5 Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein, reichen als persönliche Voraussetzung aus. Für Firmenkunden gilt die Regelung sinngemäß.

9. „Kleingedrucktes“ zum Porsche Auto Abo.

So ein Porsche ist schon ein tolles Auto, da kann der oder die Abonnent/in schon mal auf spannende Ideen kommen wie man das Fahrzeug vielleicht auch noch nutzen könnte. Uns fallen da Autorennen, Shootings, Beschriftungen, Verleih- und Untervermietung ein. Deshalb haben wir für Sie uns mal das „Kleingedruckte“ im Vertrag genauer angeschaut:

Das Fahrzeug darf ausschließlich von dem Mieter (hier der Abonennt) und von den im Haushalt des Mieters lebenden Personen geführt werden, sofern und solange diese die Voraussetzungen erfüllen (Siehe 8.). Der Mieter muss zudem in der Lage sein, dem Vermieter mitzuteilen, wann das Fahrzeug wem zur Nutzung überlassen wurde.

Shootings (Fotos und Videos), darüber haben wir im Mietvertrag nichts gefunden, da aber die Sachfotografie, nach unserer Recherche zumindest, erlaubt ist, dürfte das grundlegend nicht untersagt sein. Wir bitten den Einzelfall zu prüfen.

Das Fahrzeug darf nur mit vorheriger Zustimmung des Vermieters (in Textform) zu motorsportlichen Zwecken, insbesondere Veranstaltungen, bei denen es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt oder bei den dazugehörigen Übungsfahrten, auch wenn solche Fahrten für das allgemeine Publikum freigegeben sind (zum Beispiel auf Rennstrecken wie Nürburg- oder Hockenheimring), sowie bei Fahrzeugtests oder Fahrsicherheitstrainings, verwendet werden. Bei einem schuldhaften Verstoß des Mieters gegen dieses Verwendungsverbot kann der Vermieter von dem Mieter eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.500,- € verlangen. Dem Vermieter ist daneben die Geltendmachung eines darüberhinausgehenden Schadens vorbehalten.

Beschriftung an dem Fahrzeug durch den Mieter sind nur zulässig, wenn der Vermieter vorher hierzu in Textform zugestimmt hat.

Die Nutzung des Fahrzeuges zur gewerbsmäßigen Personenbeförderung (z. B. Carsharing, Taxi, etc.) ist untersagt.

Der Mieter darf das Fahrzeug weder verkaufen, verpfänden, verschenken, vermieten.

Im Fahrzeug darf nicht geraucht werden, ansonsten kann der Vermieter von dem Mieter eine Reinigungspauschale gemäß der Gebührenübersicht verlangen. Üblich sind hier so zwischen 150,- und 300,- € für eine Geruchsbehandlung mit einem Ozongerät.

Mängelbeseitigung und Ersatzfahrzeug:

Der Mieter hat für die Dauer einer Mängelbeseitigung am Fahrzeug durch den Vermieter keinen Anspruch gegen den Vermieter auf Überlassung eines Ersatzfahrzeuges. Der Mieter schuldet dem Vermieter jedoch für die Dauer der Mängelbeseitigung nicht die vereinbarte Miete, es sei denn, der Mieter hat den jeweiligen Mangel des Fahrzeuges zu vertreten Alternative ist der Vermieter berechtigt, dem Mieter während der Dauer einer Mängelbeseitigung am Fahrzeug kostenlos ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug zur Nutzung zu überlassen. Macht der Vermieter von diesem Recht Gebrauch, schuldet der Mieter auch dann die vereinbarte Miete, wenn er den Mangel des Fahrzeuges, der Gegenstand der jeweiligen Mängelbeseitigung ist, nicht zu vertreten hat.

Bei Unfall:

Der Mieter darf keine Handlungen vornehmen oder Erklärungen abgeben, mit denen er die Schuld an einem Unfall oder einen Schaden (gegenüber Dritten wie Unfallgegner oder gegnerischer Versicherung) anerkennt. Für Schäden, die nicht von den Versicherungen abgedeckt sind: Etwa ein unfallbedingter merkantiler Minderwert des Fahrzeuges, Falschbetankung des Fahrzeuges, überdurchschnittliche Minderwerte des Fahrzeuges, gilt die Haftungsreduzierung nicht, so dass der Mieter gegenüber dem Vermieter gemäß den gesetzlichen Bestimmungen haftet. Eine schadensbedingte Wertminderung des Fahrzeuges aus einem Unfallgeschehen bleibt außer Betracht, soweit der Vermieter hierfür bereits eine angemessene Entschädigung erhalten hat.

Porsche Drive Abo Rückgabe:

Der Mieter ist berechtigt binnen einer Frist von sieben Tagen nach Rückgabe des Fahrzeuges an das liefernde Porsche Zentrum, ein Sachverständigengutachten einzuholen.

Quelle „Kleingedrucktes“: www.Porsche.com

Weiterführende Links zu diesem Artikel:

Porsche Drive Abo

Porsche Website in Deutsch

Das Porsche Abo ist noch nicht komplett digitalisiert, wenn es um die Bestellung geht. Über den Haupteinstieg auf der Porsche Webseite findet man zunächst die Neuwagen-Konfiguration. Beim Porsche Gebrauchtwagen findet man neben dem Leasing- und Finanzierungsbutton auch einen für das Drive Abo. Nach dem Aufruf der Abo-Details gibt es einen Button für eine unverbindliche Anfrage über ein Kontaktformular das dem jeweiligen Porsche-Zentrum weitergeleitet wird. Immer auch zur Verfügung steht Ihnen die Möglichkeit vor Ort das Porschezentrum zu besuchen.

Porsche Abo (auf Autoabos.de)

Videos zur Auswahl
Youtube 2024 Porsche Panamera - interior and Exterior Details (Wild Sport Coupe) video Porsche 2024 2024 Porsche Panamera - interior and Exterior Details (Wild Sport Coupe)
Youtube Porsche Macan (2024) | Dieser Porsche Macan elektrisiert | Vorstellung mit Sebastian Friemel video Porsche 2024 Porsche Macan (2024) | Dieser Porsche Macan elektrisiert | Vorstellung mit Sebastian Friemel
Youtube 2024 Porsche Taycan Ausfahrt: Kein E-Auto lädt aktuell schneller video Porsche 2024 2024 Porsche Taycan Ausfahrt: Kein E-Auto lädt aktuell schneller
Youtube Porsche Taycan (2024): Mit mehr Power, Reichweite und Ladeleistung im ersten Check | AUTO ZEITUNG video Porsche 2024 Porsche Taycan (2024): Mit mehr Power, Reichweite und Ladeleistung im ersten Check | AUTO ZEITUNG
Youtube Porsche 992 GT3 RS 2024 & Co. 🔴 So funktioniert einer der größten Porsche Händler der Welt. video Porsche 2024 Porsche 992 GT3 RS 2024 & Co. 🔴 So funktioniert einer der größten Porsche Händler der Welt.
Anzeige
FINN