Mobilitätsbudget statt Dienstwagen. Auto Abo ist der logische Partner.

Was das Auto Abo im Verhältnis zum Autokauf ist, ist es das Mobilitätsbudget zum Dienstwagen. Der wesentliche Punkt ist der Gewinn an Flexibilität. Beim Auto Abo ist das die vertragliche Flexibilität in der Laufzeit. Beim Mobilitätsbudget ist das die flexible Verteilbarkeit des zur Verfügung stehenden Betrages. Das Auto Abo ist der logische Partner, denn hier kann man relativ flexibel mal die Betragshöhe ändern oder aber das Abo auch mal pausieren oder ganz rausnehmen.

Mobilitätsbudget

Mobilitätsbudget Definition

Es gibt da bisher keinen offiziellen Standard, so kommt es auf die individuelle Ausgestaltung an.

Die basierende Grundidee ist, sich bei der betrieblichen Mobilität des Arbeitnehmers, nicht ausschließlich auf den Dienstwagen zu konzentrieren. Wobei bei der betrieblichen Mobilität auch der Arbeitsweg bzw. das Pendeln zur Arbeit und eben auch die Möglichkeit der privaten Nutzung gemeint sind. Das Mobilitätsbudget wird dem Arbeitnehmer in Form eines Gehaltsextra oder einer Gehaltsumwandlung in der Regel monatlich zur Verfügung gestellt. Nun kann das Budget nach freier Auswahl oder für festgelegte Mobilitätsangebote genutzt werden. Das Mobilitätsverhalten des Arbeitnehmers kann nun individueller an seine Bedürfnisse ausgerichtet werden. Klimagerechte Alternativen zu schaffen, spielt aber auch für den Arbeitgeber eine wichtige Rolle. Im Zuge der Abrechnung des Mobilitätsbudgets verbessern sich die Möglichkeiten genauer nach den tatsächlich angefallenen Kosten abzurechnen, da auch schon neben dem Dienstwagen andere Formen genutzt wurden.

Für welche Mobilitätsdienstleistungen ist das Mobilitätsbudget nutzbar?

Es ist für jede Mobilitätsform nutzbar, sofern der Arbeitgeber dies nicht einschränkt, z.B. gibt es Unternehmen die wünschen, dass nur E-Fahrzeuge gebucht werden.

Der Arbeitnehmer darf dann selbst im gestatteten Rahmen zusammenstellen und die Rechnungen einreichen: ÖPNV, Carsharing, fester Dienstwagen, Auto Abo, Mietwagen, Dienstfahrrad, Escooter, Ridepooling, Taxi, Flug etc. tlw. sogar auch Zubehör für Auto, Rad, Scooter, Moped.

Wenn das Budget dem bisherigen Betrag für einen Dienstwagen entsprach, ist eine Option ab sofort einen kleineren Dienstwagen zu wählen und das restliche Budget auf die anderen Mobilitätsformen zu verteilen. Dementsprechend wird eine Software benötigt, die das abbilden kann.

Auto Abo im Mobilitätsbudget

Da beim Auto Abo alles in einem Monatspreis kalkuliert ist kann der/die Arbeitnehmer/in direkt sehen, ob sein ausgewähltes Fahrzeug in das Budget passt und ob noch genügend übrig ist für die anderen Mobilitätsservices, die er/sie gerne nutzen möchte. Denn das Auto Abo beinhaltet bereits die Autoversicherung, die Inspektion, die ganzjährig passende Bereifung und die Verschleißteile.

Liegen die Monatskosten mal über dem Budget, kann bzw. muss der Arbeitnehmer diese selbst übernehmen. Wird das Budget nicht komplett in Anspruch genommen hat der Arbeitnehmer mehr Gehalt übrig.

Fazit

Neben den genannten Punkten bietet das Mobilitätsbudget die Möglichkeit auch Mitarbeiter profitieren zu lassen, die keinen Dienstwagen beanspruchen möchten. Durch die granulare Aufteilung auf die unterschiedlichen Mobilitätsformen kann die Nachhaltigkeit gefördert werden. Die Flexibilität ergibt insgesamt eine deutlich schnellere Reaktionszeit während Krisenzeiten oder in Wachstumsphasen des Unternehmens.

Lesen Sie weitere Artikel
Anzeige
FINN
Zusammenfassung
Artikelname
Mobilitätsbudget statt Dienstwagen.
Beschreibung
Wir beleuchten das Mobilitätsbudget und betrachten dabei auch die besondere Rolle des Autoabos.
Name des Herausgebers
AutoAbos.de
Verlagslogo