Wer möchte sich heutzutage noch über viele Jahre an ein bestimmtes Fahrzeug binden?

Rechnerisch betrachtet kann ein Leasing mit einer längeren Laufzeit günstiger dastehen als das Autoabo. Wir haben uns gefragt, wann dieser „Cut“ passiert, dass ein Leasing günstiger als ein Autoabo ist, abgesehen von den Vorteilen die das Abo ggü. dem Leasing bietet. Lesen Sie mehr im Artikel.

Denn man sollte sich schon überlegen, wie lange man sich an ein Fahrzeug bindet, wenn man die technischen Entwicklungen im Markt kennt. Nehmen wir die Elektrifizierung, die Änderung der Software für Smartphones oder Updates des Fahrzeugsystems durch Fernwartung. Denn möchte man die neuen Technikentwicklungen antizipieren ist ein Leasingvertrag kontraproduktiv. Aus dem Leasing lässt einem die Bank nur, wenn man eine überhöhte Ablösesumme bereit ist zu bezahlen.

Kosten – Vergleich Autoabo vs. Leasing

Vergleich des beliebten französischen SUV mit 158 PS/116 kW:

Renault Kadjar TCe 160 EDC (Benzin) mit Automatikgetriebe und in der Ausstattungslinie „Techno“ mit einem Neupreis von etwas mehr als 39.000,- Euro.

Kalkulation eines Autoabos mit 12 Monaten vorgesehener Laufzeit.

Wobei 12 Monate hier nicht in Stein gemeißelt sind, man kann das während dem Abo nachträglich verkürzen.

Auto Abo 12 Monate für 429,-€ Abo monatlich bei 12.000 km jährlich.

Mehr müssen wir nicht kalkulieren, da in der Rate die Kfz-Versicherung, die Kfz-Steuer, die Reifen für das ganze Jahr, sowie die Inspektion und Verschleißteile inkludiert sind.

Sowie auch die einmaligen Kosten wie Autotransport (Überführung) und Zulassung von Aboanbieter bereits übernommen wurden.

Eine Kalkulation war also gar nicht notwendig, weil es eben nur einen monatlichen Preis für alle Leistungen gibt. Beim Leasing ist der bürokratische und Rechenaufwand deutlich höher.

Dann haben wir das gleiche Fahrzeug also den Renault Kadjar (siehe oben) bei einem Online-Leasinganbieter mit sehr guten Konditionen (km-Vertrag mit einer effektiven Zinsangabe von 0,01%) gerechnet.

Leasing 60 Monate bei 10.000 km jährlicher Fahrleistung.

Natürlich kam hier eine günstigere Rate von nur 267,-  Euro im Monat raus. Denn im Standard-Leasing (anders Full-Leasing) sind natürlich nicht die Kfz-Versicherung, Inspektionen, der Verschleiß, Ganzjahresreifen, Nebenkosten außer Tanken oder Laden wie beim Abo integriert. Um aber Leasing und Abo vergleichen zu können haben wir genau diese Kosten in einzelnen Preisen auf den monatlichen Wert bei 60 Monaten umgerechnet.

Wir haben die Kfz-Versicherung für den Kadjar für eine Privatperson mit der guten SF – Klasse 16 (für 16 Jahre Schadenfreiheit) als Rabatt gerechnet. Falls Sie eine bessere Klasse haben, haben Sie noch etwas Spielraum nach unten. Für niedrigere SF-Klassen kann die inkludierte Versicherung beim Abo erheblich günstiger sein, da die großen Anbieter in Ihren Sammelpolicen gute Konditionen hinterlegt bekommen.

monatliche Gesamtkosten Leasing (Total Cost of Ownership):

267,- Leasingrate 60 Monate

43,- Vollkasko mit gleichen Bedingungen wie im Abo.

18,- (1.100,- Zulassung und Überführung)

8,- (500,- für die ersten Ganzjahres- oder Winterreifen)

7,- (87,- Kfz Steuer jährlich)

21,- (steigende Arbeitszeit Inspektion plus Öl und Filter jährlich 250,- über 5 Jahre)

15,- (Verschleißteile wie Beläge, Wischerblätter, Gummis, Klimareinigung, Pollenfilter und zweiten Satz Ganzjahresreifen in Jahr 4 oder 5)

2,-  (einmal neuen TÜV mit 110,- nach 3 Jahren)

381,- Gesamtkosten monatlich bei Leasing 60 Monate

Die Differenz ist 48,- Euro monatlich oder 576,- Euro im Jahr. Das muss man mehr bezahlen, wenn man sich entscheidet über 5 Jahre ein Auto zu abonnieren anstatt es zu leasen.  Jedoch müssten wir ja eigentlich rechnen, wieviel würde ein 12 Monate Leasing kosten, um genauso flexibel zu sein wie beim Autoabo. Wir wollten dann beim Online-Leasing auf 12 Monate Laufzeit umschalten, das wurde uns aber verwehrt, da nur 36 Monate als kürzeste Laufzeit angeboten werden. Also stellten wir auf 36 Monate nun hat sich die reine Leasingrate um 70,- Euro pro Monat verteuert auf 337,- Euro. Kalkulieren wir nun alles auf 36 Monate.

monatliche Gesamtkosten Leasing (Total Cost of Ownership):

337,- Leasingrate 36 Monate

43,- Vollkasko mit gleichen Bedingungen wie im Abo.

31,- (1.100,- Zulassung und Überführung)

8,- (500,- für die ersten Ganzjahres- oder Winterreifen)

7,- (87,- Kfz Steuer jährlich)

17,- (steigende Arbeitszeit Inspektion plus Öl und Filter jährlich 200,- über 3 Jahre)

12,- (Verschleißteile wie Beläge, Wischerblätter, Gummis, Klimareinigung, Pollenfilter und zweiten Satz Ganzjahresreifen)

0,- TÜV entfällt

445,- Gesamtkosten monatlich bei Leasing 36 Monate

d.h. das 3 jährige Leasing ist monatlich 16,- Euro bzw. jährlich 192,- teurer als das Autoabo !

Hätten Sie gedacht, dass ein 12 Monate Autoabo schon bereits, ab einer Leasinglaufzeit von 36 Monaten günstiger als das Leasing ist?

Und es handelte sich hierbei um ein scharf gerechnetes Leasingangebot mit einem angegebenen effektiven Zinssatz von 0,01%.  Die  Fahrzeug-Nebenkosten sind natürlich individuell zu prüfen, jedoch haben wir hier Standardwerte genommen, die in etwa den Durchschnitt betreffen dürften. Worin ist der Aufschlag begründet ? Hat Leasing versteckte Gebühren wie Povisionen ? Ist das Leasingangebot mehr auf den Fahrzeug Neupreis gerechnet ? Kalkulieren die Aboanbieter Ihre Nebenkosten zu niedrig oder subventionieren das Abo durch einen späteren Verkauf des Fahrzeuges ? Das sind alles Punkte die es langfristig zu analysieren gilt. Jedoch steht fest, dass Autoabo ist nicht nur ein flexibles sondern zu meist auch ein günstiges Angebot wenn man es mit Leasing vergleicht.

Und dabei hat das Abo ja noch viele weitere Vorteile, wie die Flexibilität und weniger Bürokratie, die Möglichkeit ein paar Monate gar kein Auto zu nutzen, ein Fahrzeugwechsel vorzunehmen etc..

Es sei noch erwähnt, dass in unseren Beispielen das Autoabo noch 2.000km mehr Freikilometer geboten hat als das Leasing, aber das im Autoabo anstatt eines Neuwagens auch ein neuwertiger Gebrauchtwagen geliefert werden könnte.

Hinsichtlich der späteren Fahrzeugrückgabe ist es vielleicht sogar besser, wenn man schon mit einem bereits genutzten Fahrzeug beginnt, da natürlich sowohl Leasing- als auch Autoaboanbieter bei der Rückgabe etwas kritisieren könnten.

Wenn man unbedingt als Abo einen Neuwagen möchte, sollte man die Aboanbieter vorher genau unter die Lupe nehmen.

Nutzen Sie auch unsern Vergleich Autoabo vs. Leasing

Anzeige
FINN
Zusammenfassung
Artikelname
Bei welcher Laufzeit ist ein Leasingvertrag günstiger als das Auto Abo?
Beschreibung
Wer möchte sich heutzutage noch über viele Jahre an ein bestimmtes Fahrzeug binden? Rechnerisch betrachtet kann ein Leasing mit einer längeren Laufzeit günstiger dastehen als das Autoabo. Wir haben uns gefragt, wann dieser "Cut" passiert. Denn man sollte sich schon überlegen, wie lange man sich an ein Fahrzeug bindet, wenn man die technischen Entwicklungen im Markt kennt. Denn einen Leasingvertrag kann man nur beenden, wenn man bereit ist eine überhöhte Ablösesumme zu bezahlen.
Autor
Name des Herausgebers
AutoAbos.de
Verlagslogo